Die Planfeststellung zur Umfahrung Weßling ist unanfechtbach, Rückbaumaßnahmen sind festgeschrieben

Nach Abweis der Klage des Bund Naturschutz gegen den Planfeststellungsbeschluss ist die Planfeststellung seit 02.03.2012 bestandskäftig. Die rechtlichen Voraussetzungen für den Bau der Umgehungsstraße sind damit gegeben. Folgendes ist im Plan bindend festgeschrieben:

 

  • Rückstufung der Hauptstr. (St2068) vom Ortseingang West bis zur Gautinger Str. zur Gemeindestraße
  • Rückstufung der Grünsinkerstr. (St2349) zur Gemeindestraße
  • Rückbau der Grünsinkerstr. zwischen Kapelle und Umgehungsstraße zu einem Waldweg 
  • Erhaltung bzw. Verlegung der Rad- und Feldwege
  • 4 ha Ersatzmaßnahmen für Kompensation der Eingriffe in die Natur und Landschaft
  • Durch die Planfeststellung wird die Zulässigkeit des Vorhabenseinschließlich der notwendigen Folgemaßnahmen im Hinblick auf alle von ihm berührten öffentlichen Belange festgestellt.
  • Es werden alle öffentlich-rechtlichen Beziehungen zwischen dem Träger des Vorhabens und den durch den Plan Betroffenen rechtsgestaltend geregelt.

 

Lage Unfahrung